Wie beginne ich eine gesunde Ernährung?

Nachrichten

Gesunde Ernährung wird nicht nur von Ärzten hoch angepriesen, sondern gilt als eines der meist diskutierten Themen unser heutigen Gesellschaft. Das Phänomen des Übergewichts ist dabei nicht nur bei Erwachsenen häufig anzutreffen, sondern leider auch bei Kindern und Jugendlichen.

Gesunde Ernährung ist aber nicht nur ein Lifestyle, sondern viel mehr essenziell Teil für unser körperliches und geistiges Wohlbefinden. Meist stellt der Beginn zur Umstellung der Ernährung den schwierigsten Schritt in dieser Richtung dar.

Folgend werden wichtige Schritte erläutert, die Ihnen helfen sollen eine gesunde Ernährung zu beginnen und wie es mit diesem neuen Lebensstil auch auf Dauer klappt.

Klar machen was eine gesunde Ernährung ist

Gesunde Ernährung ist nicht nur ein Schlagwort, sondern eine Philosophie. So sollte man sich zu Beginn klar machen, was es überhaupt mit dieser auf sich hat und worum es sich tatsächlich handelt. Recherche und Informationen sollen als Basis dienen, um sich mit der Thematik bekannt zu machen und einen Überblick über die wichtigen Nährstoffe zu erhalten, die für die Gesundheit und Wohlbefinden unerlässlich sind. Man sollte sich ruhig Zeit nehmen, sich mit der Philosophie bekannt zu machen, um sicherzustellen, dass die eigene Psyche auf die Umstellung ausreichend vorbereitet ist.

Was ist mein Ziel mit?

Jedes neue Projekt oder Umstellung benötigt ein übergreifendes Ziel. Die Zielsetzung und welches Ergebnis man persönlich erreichen will, ist wichtig, um zu gewährleisten, dass die richtige Herangehensweise und Umsetzung gewählt wird. So hängt der neue Ernährungsplan stark davon ab, was man persönlich tatsächlich als Ziel verfolgt. Ernährungspläne unterscheiden sich maßgebend vom Ziel. Möchte man abnehmen oder möchte man sein allgemeines Wohlbefinden stärken? Das sind alles Fragen, die es vorab zu beantworten gilt.

Wie ernähre ich mich momentan?

Ausgangspunkt für die Umstellung ist die Frage, wie der aktuelle Status Quo aussieht. Notieren Sie sich ruhig alle Ihre Ernährungs,- und Essgewohnheiten. Auf diesem Wege ist es möglich festzustellen, welche Fehler man begeht und was verbessert werden sollte. Auch ist dies der erste Schritt, um neue Ernährungsgewohnheiten zu trainieren, wie zum Beispiel kleinere Mahlzeiten während des Tages anstatt zweimalige große Mahlzeiten.

Schlechte Gewohnheiten abschaffen

Hat man die aktuelle Lage analysiert, ist es an der Zeit daraufhin zu arbeiten, schlechte Gewohnheiten abzuschaffen. Aufgrund der Tatsache, dass es einem nun bewusst ist, ist es möglich, diese mit positiven Gewohnheiten zu ersetzen. Anstatt zur Schokolade sollte man zum Beispiel zum Apfel greifen und den Haushalt von den Dingen befreien, die einen in die Versuchung führen könnten.

Ernährungsplan erstellen und Rezepte finden

Eine gesunde Ernährung bedeutet nicht, dass der Alltag frei von Genuss ist. Erstellen Sie einen Ernährungsplan, der auf Ihre Ziele abgestimmt ist und machen Sie sich auf die Suche nach schmackhaften Rezepten, die sowohl den Gaumen sowie die Wage, befriedigen. Sie werden schnell feststellen, dass gesundes Essen auch sehr lecker sein kann.

Mit Sport kombinieren

Neben einem gesunden Ernährungsplan ist es wichtig, Sport und Bewegung in seinen Alltag mit einzubinden und konsequent durchzuhalten. Dabei ist es nicht immer notwendig, sich täglich im Fitnessstudio zu quälen. Ein langer Spaziergang an der frischen Luft wird, die Ergebnisse ihrer gesunden Ernährung vervielfachen.